Festgeld

mit bis zu 2,00% Zinsen p. a.

 

Weitere infos

Kaum etwas in der Wirtschaft ist so spannend und zugleich komplex wie der Finanzmarkt. Auf den Devisenmärkten werden täglich rund 5,4 Billionen Dollar hin und her bewegt. Eine Summe, die das BIP der Bundesrepublik Deutschland um den Faktor 1,5 übersteigt. Einen Großteil des Aktien- und Wertpapierhandels führen professionelle Unternehmen und Banken durch. Aber auch immer mehr Privatanleger versuchen, ihr Kapital gewinnbringend anzulegen. Essenziell dafür ist es, die grundlegenden Begrifflichkeiten zu verstehen und einen geeigneten Broker zu finden.

Der Broker - Garant für den persönlichen Anlageerfolg

Im letzten Jahrzehnt sind hunderte Firmen entstanden, die Kunden den Handel mit Aktien, Währungen (Forex) und sonstigen Wertpapieren anbieten. Alle Broker werben dabei mit besonderen Neukundenboni, exklusiven Handelsmöglichkeiten und einem breiten Produktangebot. Trotz der Vielfalt unter den Brokern, können auch Neulinge schnell erkennen wie seriös und renommiert das jeweilige Unternehmen ist. Gute Broker sind an folgenden Kriterien zu erkennen.

  • Sie sind staatlich reguliert und weisen das auch aus.
  • Ernstzunehmende staatliche Kontrollorgane sind etwa das deutsche BaFin, das zypriotische CySec oder auch die britische FSA.
  • Sie nutzen eine übersichtliche und stabile Handelsplattform.
  • Der Internetauftritt wirkt seriös und einladend, nicht reißerisch und fehlerbehaftet.
  • Der Kundensupport ist mindestens in englischer, besser in deutscher Sprache verfügbar.

Was ist Forex-Handel?

Forex ist eine der beliebtesten Handelsarten unter Tradern. Anleger setzen dabei vereinfacht gesagt darauf, dass eine bestimmte Währung schwächer oder stärker wird. Der Kurs einer Währung bemisst sich dabei immer im Vergleich zu einer anderen Währung, wodurch ein sogenanntes Währungspaar entsteht. Bekannte Beispiele sind etwa Euro und US-Dollar oder Euro und Schweizer Franken. Prinzipiell ist es aber möglich, jedes nur erdenkliche Währungspaar zu bilden. Eine exotische Kombination wäre etwa Australischer Dollar / Schwedische Krone. Wie viele dieser Währungspaare gehandelt werden können, hängt vom jeweiligen Broker ab. Anfängern wird aber immer empfohlen, sich zunächst auf ein oder zwei bekannte Paare zu spezialisieren. Gut geeignet ist dazu etwa USD/EUR, da zu beiden Währungen stets viele Informationen abrufbar sind. Schwieriger wird es schon, Informationen über die Kursentwicklung der schwedischen Krone in deutscher oder englischer Sprache zu finden. 

Forex im Überblick

  • Handel mit Währungen, genauer Währungspaaren
  • Bekannte Kombinationen wie EUR/USD oder EUR/SWR, aber auch Exoten möglich
  • Angebot an Währungspaaren hängt vom Broker ab
  • Informationsangebot über gehandelte Währung sehr unterschiedlich und zugleich enorm wichtig

Broker vergleichen

Dienstleister im Bereich des Aktien- und Forex-Handels unterscheiden sich stark bezüglich des Angebots und der Kosten. Bei seriösen Brokern sollte aber zumindest die bloße Anmeldung immer kostenlos möglich sein. Darüber hinaus gibt es viele verschiedene Kostenmodelle. Teilweise werden Gebühren für jeden einzelnen Trade verlangt, andere Broker setzen auf Flatrates und wieder andere bieten eine bestimmte Anzahl kostenloser Order-Ausführungen an.

Der Weg zum Broker:

  1. Persönliches Trading-Profil erstellen,
  2. erforderliche Daten in die Suchmasken eingeben,
  3. kostenlosen und unverbindlichen Vergleich per Mausklick starten
  4. detailliert aufbereitete Ergebnisse untersuchen
  5. Anmeldung beim persönlichen Testsieger

 

Den perfekten Broker finden

Über die Wahl des richtigen Brokers sollten immer die persönlichen Präferenzen entscheiden. Ein Broker, der zahlreiche Währungspaare zu einem günstigen Preis anbietet, ist pauschal noch kein geeigneter Handelsanbieter. Legt der Trader beispielsweise Wert auf den Handel mit herkömmlichen Aktien und sind die Kosten hierfür sehr hoch, nützt das gute Forex-Angebot herzlich wenig.

Es gilt daher, zunächst ein persönliches Trading-Profil zu erstellen. Auf dieser Grundlage kann dann nach einem Broker gesucht und können Angebote verglichen werden. Der Online-Vergleich ist dabei simpel und kostenlos zugleich. Alle eingegebenen Daten werden selbstverständlich absolut vertraulich behandelt und nicht gespeichert. Der Online-Vergleich ermöglicht es, das Angebot und die Kosten zahlreiche Broker binnen weniger Sekunden abzufragen. Händler erhalten auf diesem Weg einen schnellen Überblick über den Markt verschaffen und können im Anschluss ein kostenloses Konto beim persönlichen Testsieger eröffnen.