Die wenigsten Menschen können ihr Auto bar bezahlen und sind deshalb auf alternative Finanzierungen angewiesen. Die häufigste Finanzierung eines Neu- oder Gebrauchtwagens ist der sogenannte Autokredit, der sowohl von Banken und anderen Geldinstituten als auch direkt von Autohäusern angeboten wird.

Welches Modell der Autobeschaffung ist in Deutschland am verbreitestens?

wie werden autos angeschafft 

Wie man in der Grafik schön entnehmen kann, finanieren über die Hälfte der Deutschen Autofahrer Ihre Autos komplett in Bar. 30% finanzieren Ihr Auto über einen Kredit, dieser wird meistens direkt beim Autohaus aufgenommen. Die arbeiten, am liebsten mit der Santander Consumenter Bank zusammen.

Jeder 9 least seinen Wagen, dies ist in den letzten 5 Jahren leicht angestiegen, da die Angebote teils viel günstiger sind, als eine Finanzierung. Der größte Trend geht zum Carsharing, in den letzten 10 Jahren ist das von 0,6% auf 6% angestiegen, man schätz das sich dies nochmal in den nächsten 2-3 Jahren verdoppeln wird.

 

 

 

 

Autohaus oder Hausbank?

Kunden, die sich in einem Autohaus für den Kauf eines Wagens interessieren, erhalten in den allermeisten Fällen neben dem Kaufangebot auch gleich ein Finanzierungsangebot des Händlers. In der Regel arbeiten alle Autohäuser mit bestimmten Partnerbanken zusammen, die sich um die Vergabe eines Autokredits kümmern und den Kunden der Autohäuser entsprechende Angebote unterbreiten. Für die Kunden ist dieses Angebot oft verlockend, denn es erspart ihnen den Weg zur Hausbank und die Suche nach einem günstigen Kredit - glauben sie.

Tatsächlich sollten Sie die von Autohäusern angebotenen Finanzierungsangebote jedoch mit Vorsicht genießen, denn nicht immer enthalten sie die günstigsten Konditionen. Außerdem werden oft zusätzliche Kosten und/oder Gebühren fällig, die für Sie als Kunde nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich sind, den Kredit aber deutlich teurer machen können. Leider ist es nicht möglich, die Angebote verschiedener Banken in einem Autohaus zu vergleichen. Experten raten dazu, sich vor dem Autokauf zumindest bei der eigenen Hausbank über die Konditionen eines Autokredits informieren und eine Kreditanfrage zu stellen, um mindestens ein Alternativangebot zu haben.

Alle Banken, Geldinstitute und auch Autohäuser werben mit geringen Zinsen für den angebotenen Autokredit. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich jedoch, dass es hierbei enorme Unterschiede gibt. Wichtig sind immer die Gesamtkosten eines Kredits, deshalb sollten Sie sich bei einem Vergleich nicht einzig und allein auf den Zinssatz achten. Neben dem effektiven Jahreszins können noch weitere Kosten dazukommen und die Gesamtkosten in die Höhe treiben.

 

Alternative Online-Anbieter

Eine attraktive Alternative zum Autohaus oder der Hausbank sind Online-Anbieter und Direkt-Banken, die nicht selten günstigere Konditionen bieten. Ein anderer Vorteil der Online-Anbieter ist, dass sie die Kreditanfrage in der Regel sehr schnell bearbeiten und Sie schon innerhalb weniger Minuten eine erste Antwort im Posteingang Ihres E-Mail-Fachs haben. Andererseits müssen Sie auf den persönlichen Kontakt zu einem kompetenten Mitarbeiter verzichten und damit auch auf eventuelle Hilfestellungen vom Experten. Viele Filialbanken kennen die Konkurrenz durch Direkt-Banken und sind teilweise sogar bereit, bei der Vorlage eines deutlich günstigeren Kreditangebots aus dem Internet, die eigenen Konditionen anzupassen. Ein Vergleich und die offene Kommunikation mit der Hausbank oder anderen Banken vor Ort können sich also durchaus lohnen!

Für alle Anbieter von Autokrediten gilt jedoch: Nutzen Sie Online-Vergleichsportale und berücksichtigen auch die Angebote der Filialbanken. Lassen Sie sich niemals zu einem Vertragsabschluss drängen und lesen Sie das Kleingedruckte der Verträge immer genau durch. Sollten Sie nicht alles verstehen, scheuen Sie sich nicht, vor Ihrer Entscheidung nachzufragen. So finden Sie sicher den für Sie günstigsten Autokredit, mit dem Sie sich Ihren Wunsch vom neuen Auto bald erfüllen können.