Arbeitslosigkeit kann mitunter relativ plötzlich eintreten. Finanzierungen von Autos, Wohnungen oder neuen Inneneinrichtungen sind allerdings langfristig geplant. Zudem haben Sie Ihren Lebensstil Ihrem Gehalt entsprechend angepasst. Zwar bekommen Sie auch während der Arbeitssuche noch Geld vom Staat, das über den Satz für Sozialhilfeempfänger hinausgeht. Einschränkungen müssen Sie dennoch hinnehmen. Damit Sie die Zeit der Arbeitssuche auch finanziell bewältigen können, kann es ratsam sein, einen Kredit aufzunehmen.

 

Fehlendes Einkommen erschwert die Suche - unmöglich ist jedoch nichts

fehlendes einkommen macht kredit nicht unmachbarSie verfügen als arbeitssuchende Person logischerweise nur über ein verhältnismäßig geringes Einkommen, dass oftmals nicht gepfändet werden kann. Viele Banken lehnen Sie daher pauschal als Kreditnehmer ab. Doch es gibt Möglichkeiten, die Kreditinstitute auch ohne Einkommen von Ihrer Kreditwürdigkeit zu überzeugen.

In der Regel werden Sie während Ihres Arbeitslebens Geld in Finanzanlagen investiert haben. Dazu zählen etwa sichere Sparbriefe, Lebensversicherungen oder Immobilien. Diese können Sie bei einer Bank als Sicherheit für Ihr Darlehen hinterlegen. So gelangen Sie an Geld, ohne dabei Ihr Zuhause verkaufen zu müssen oder Lebensversicherungen vorzeitig zu kündigen.

 

Seien Sie sich allerdings darüber im Klaren, dass Ihr Darlehensgeber die Sicherheiten für sich beansprucht, sollten Sie in Zahlungsschwierigkeiten geraten.

 

Wie finde ich die Bank mit den besten Konditionen?

Leichtverständlich übersichtlich gestaltet sich ein Onlinevergleich, der zudem noch ganz einfach durchgeführt werden kann:

1. Kreditlaufzeit und Darlehensbetrag wählen
2. Daten in die Suchmaske eingeben
3. Per Mausklick die Suche starten
4. Die Ergebnisliste zeigt Ihnen die Banken mit den besten Konditionen

 

Kredit ohne Vermögenssicherheiten

Nicht alle Arbeitssuchenden hatten während der Berufstätigkeit die Möglichkeit, Vermögenswerte aufzubauen. Zudem akzeptieren Banken solche Immobilien nicht als Sicherheit, die bereits mit einem Kredit belastet sind. An Ihrer Lebenssituation und der Tatsache, dass Sie dringend finanzielle Mittel benötigen, ändert das natürlich nichts. Zunächst sollten Sie versuchen, sich Geld im eigenen Familien- oder Freundeskreis zu leihen. In der Regel stoßen Sie zwar auf viel Verständnis für Ihre Situation, doch nur die wenigsten Personen dürften über ausreichende Mittel verfügen, um Ihnen einen Kredit anzubieten. Und nicht selten hört bei Geld die Freundschaft für viele auf - und verleihen daher generell kein Geld.

familie geld leihenSie können jedoch auf anderem Wege Darlehen von Privatleuten erhalten. Im Internet sind in den letzten Jahren seriöse und renommierte Vermittlungsplattformen entstanden. Sie können sich zunächst kostenlos auf den Internetseiten der Anbieter registrieren. Danach stellen Sie Ihr persönliches Kreditgesuch ein, dass von allen potenziellen Geldgebern, bei denen es sich ausschließlich um Privatleute handelt, geprüft werden kann. Mit etwas Glück und einem ansprechend verfassten Gesuch kommen Sie so an Ihren Privatkredit.

Es sei an dieser Stelle jedoch darauf hingewiesen, dass die Kosten und Zinsen hierfür höher ausfallen werden als bei Krediten normaler Banken. Der Grund hierfür ist, dass Sie keine Sicherheiten anbieten können und die Wahrscheinlichkeit für einen Zahlungsausfall durch Ihr geringes Einkommen vergleichsweise hoch ist. Zudem verlangt auch der Vermittler eine Provision, die sich prozentual am Kreditbetrag bemisst. Seriöse Anbieter verlangen jedoch nur dann Geld von Ihnen, wenn das Geschäft rechtlich abgeschlossen wurde. Anmeldung und Anfrage sollten für Sie immer kostenlos sein. Ist dies nicht der Fall, nehmen Sie bitte Abstand von diesem Kreditvermittler.