Die 1970 gegründete Visa Inc. ist einer der weltweit größten Anbieter von Kredit-, Debit- und Guthabenkarten. Das US-Unternehmen mit Sitz im kalifornischen San Francisco gibt wie die meisten anderen Kreditkartenanbieter selbst keine Karten aus. Stattdessen arbeitet Visa mit Banken zusammen, die die Karten ausgeben. Visa stellt nur die Marke und bietet verschiedene Dienstleistungen rund um die Kreditkarte sowie die Regeln des elektronischen Zahlungsverkehrs. In Europa wird Visa durch den Mitgliedsverband Visa Europa vertreten. In diesem Verband sind 4.600 europäische Banken und Zahlungsdienstleister, darunter auch die Deutschen Sparkassen, zusammengeschlossen.

Ein Vorteil einer Kreditkarte von Visa ist ihre einfache Verfügbarkeit bei mehr als 2.000 Banken in Deutschland. Durch die weltweit hohe Akzeptanz (über 37 Millionen Akzeptanzstellen), kann die Karte rund um den Globus in den meisten Geschäften, Hotels, Onlineshops und an Tankstellen zur Bezahlung oder zum Abheben von Bargeld an Geldautomaten verwendet werden. Je nach Bedarf des Kunden hat Visa verschiedene Produkte mit oder ohne Zusatzleistungen im Angebot.

 

Allround-Kreditkarte: Visa Classic

Die Basis-Karte von Visa ist die Visa Classic. Bei regelmäßigem Einkommen und guter Bonität ist die Karte relativ leicht zu bekommen und bietet zugleich ein breites Leistungsspektrum. Die Visa Classic ermöglicht dem Kunden die weltweit bargeldlose Bezahlung, das Abheben von Bargeld an rund zwei Millionen Geldautomaten auf der Welt, die Reservierung von Hotels und Kreditkarten sowie die bequeme Onlinezahlung. Abgesichert werden Onlinezahlungen durch das Verified-by-Visa-Verfahren, bei dem neben den Kreditkartendaten auch ein persönliches Passwort verlangt wird. Der integrierte Diebstahlschutz beschränkt die Haftung bei sofortiger Sperrung der Karte auf maximal 50 Euro.

 

Für gehobene Ansprüche: Visa Gold und Visa Platinum

Die Visa Gold bietet besonders Vielreisenden einige Vorteile. Neben einem höheren Ausgabenlimit erhalten Inhaber der goldenen Kreditkarte Zugang zu attraktiven Reiseangeboten, exklusiven Rabatten sowie Prämien und Treueprogrammen. Je nach ausgebendem Partner kann das Angebot noch weitere Leistungen umfassen. Für Kunden mit besonders hohem Einkommen und entsprechend hohen Ausgaben, bietet Visa die Platinum-Karte an. Sie bietet neben den Leistungen der Visa Gold-Karte Zugang zu exklusiven Events sowie weitere Extras für Auslandsaufenthalte an, darunter die Vermittlung juristischer und medizinischer Dienste.

 

Nur auf Einladung: Visa Infinite

Die Visa Infinite ist die exklusivste Kreditkarte des US-Unternehmens und kann nicht beantragt werden. Stattdessen werden besondere Kunden in den Kreis der Visa Infinite-Inhaber eingeladen. Zusätzlich zu den Leistungen der Platinum-Kreditkarte bietet die Visa Infinite eine umfangreiche Reiseversicherung, einen 24/7 Concierge-Service, VIP-Zugang zu exklusiven Events und Veranstaltungen, besondere Leistungen in Luxushotels und viele weitere Premiumangebote an.

 

Visa Prepaid-Karte

Als Alternative zur klassischen Kreditkarte bietet Visa auch eine Prepaid-Karte an. Die Karte wird auf Guthabenbasis geführt, bietet also maximale Kostenkontrolle. Gleichzeitig genießt die Visa Prepaid-Karte die weltweite Akzeptanz einer herkömmlichen Kreditkarte. Bei der Beantragung einer Visa Prepaid-Karte spielt die Bonität des Antragsstellers keine Rolle. Einzige Voraussetzung für die Vergabe ist das Mindestalter von 12 Jahren.

 

Kreditkartengebühr hängt vom Anbieter ab

Die Jahresgebühr hängt bei Visa-Kreditkarten von der Ausgabestelle ab. Die Höhe der Gebühren bewegt sich zwischen 0 und 70 Euro. Hinzu kommen Gebühren, die bei Zahlung mit Kreditkarte anfallen. Sie liegen zwischen 1,5 und 3 Prozent und fallen bei nahezu allen Anbietern ausschließlich bei Zahlungen außerhalb der EU an. In jedem Fall kann sich ein Vergleich der Anbieter vor der Beantragung einer Visa-Kreditkarte lohnen.